Schreib doch mal ein Buch – es ist kinderleicht

Schreib doch einfach mal ein Buch!

 

Hattest du schon einmal den Gedanken, ein Buch zu schreiben? Hat dir bei diesem Gedanken deine innere Stimme vielleicht sofort den Impuls „Hirngespinste“ gesendet?

 

*Dieser Beiträg enthält Werbung

 

Ein Buch zu schreiben und zu veröffentlichen ist kinderleicht! Ja, wirlich!

Du braucht nur eine Idee, Mut und die Entschlossenheit es zu tun.

 

 

Ich bin nicht als Autorin geboren

Denke ich an meine Schulzeit zurück, hätte ich mir niemals vorstellen können, jemals ein Buch zu veröffentlichen.

Meine Aufsätze fand ich immer genial, aber ich habe dafür niemals eine Note 1 erhalten. Ebenso konnte ich selten fehlerfrei schreiben (das kann ich auch heute noch nicht).

Wer mir damals gesagt hätte „Sabina, du wirst als Autorin einmal Bücher veröffentlichen“, den hätte ich glatt ausgelacht.

 

Heute ist es aber so, dass ich als Autorin bereits 14 Bücher veröffentlicht habe und im Herbst 2021 erscheinen weitere.

 

Meine Idee zu meinem ersten Buch

Meine Motivation ein Buch zu schreiben, war meine Kinderyogalehrertätigkeit. Als ich vor mehr als 25 Jahren angefangen habe Kinderyoga zu unterrichten, gab es nur 2 Kinderyogabücher. Die waren super, aber ich konnte in der Praxis wenig damit anfangen, weil keine Stundenbilder vorhanden waren. Was tun? Also fing ich auf Notizzetteln an, meine Kinderyogastunden aufzuschreiben. Ebenso auch viele Übungen,  Tipps und Entspannungsgeschichten. Bald hatte ich ein ganzes Sammelsurium und ich entschied mich, daraus ein Buch entstehen zu lassen.

Mit viel Glück und einem tollen Tipp wurde mein erstes Buch im Ravensburger Verlag veröffentlicht (später Urania Ravensburger, dann Urania by Herder Verlag). Mein Buch hat sich von 2002 bis 2019 als ein Standardwerk zu diesem etabliert.

 

Aus eins wurden ganz viele

Mein zweites Buch waren Botschaften für Kinder. Ich war wieder motiviert, ein Botschaftenbuch für Kinder zu schreiben, weil es in dem deutschsprachigen Raum keins gab.

… und so folgte ein Buch nach dem anderen und heute sind es ganz viele.

Es gab Zeiten, da habe ich an drei Büchern (Dog Relax, Kinder fördern mit täglichen Denkanstößen und Weisheit auf Samtpfoten) gleichzeitig geschrieben.

Meine Bücher sind so gemischt, wie ein bunter Blumenstrauß – hier geht es zu meiner Autorenseite

Hier findest du meine Werke bei Amazon

 

 

„Ein Buch zu schreiben ist Ausdruck meiner Seele“ so lauten meine Worte auf meiner Autorenseite.

Wenn ich schreibe, bin ich im Flow. Es fließt es aus mir heraus. Mit Worten kann ich es nicht beschreiben. Jeder Schreibprozess ist auch ein Entwicklungsprozess.

Bisher war es immer so, dass die Impulse zu den Inhalten “irgendwie” und “irgendwoher” kamen. Titel und Inhalten waren auf einmal da und ich habe dann einfach drauf los geschrieben.

In diesem Jahr 2021 habe ich zum allerersten Mal ein “Auftragsbuch” angenommen. Ein Lehrerverlag hat mich gefragt, ob ich ein Buch zum Thema Hochsensibilität und Gefühle im Unterricht schreiben würde.

 

Ein Buch herausbringen, wie und wo?

Ich habe meine Bücher bei sehr renommierten, mittelgroßen aber auch bei kleineren Verlagen publiziert.

Alles hatte seine Vor- und Nachteile.

Auf meinem Autorinnenweg durfte ich viele Erfahrungen mit Verlagen sammeln, die nicht immer durchweg positiv waren. Aber überwiegend verlief die Zusammenarbeit mit den Verlagen sehr wertschätzend und das hoffe ich mir auch für die Zukunft.

Durch die Corona-Krise musste ich meine Dozententätigkeit auf Eis legen und habe den Kopf aber nicht in den Sand gesteckt, sondern habe mich als Selfpublisherin ausprobiert und erfolgreich zwei Bücher als eBook veröffentlicht und das Taschenbuch ist im Layout und wird auch demnächst erscheinen.

Bücher als Selfpublisherin zu veröffentlichen war eine spannende Erfahrung und ich bin total motiviert, den Weg als Hybridautorin (= Veröffentlichungen Verlag und Selfpublishing) weiter zu gehen.

Alles im Leben hat immer Vor- und Nachteile und es gilt dies immer gut abzuwägen.

 

Meine Motivation an dich

Denke niemals „Das gibt es schon“ – Du bist du, und dein Buch wird dich und dein inneres Wissen spiegeln.

1) Trau dich und bringe dein Wissen in die Welt.

2) Einfach machen! Beginne alles aufzuschreiben, was zu deinem Herzensthema gehört.

Vielleicht hast du schon einen inneren roten Faden für die Buchstruktur,  manchmal ergibt es sich auch einfach im workflow.

Es kommt auch immer darauf an, was für ein Buch du schreibst. Bei einem Roman ist einiges mehr zu beachten, beispielsweise, dass du dir dir Gedanken zu deinen Figuren machst und die Story inclusive Spannungsbogen planst.

Bisher habe ich immer einfach darauf losgeschrieben und mich „führen“ lassen.

Bei zwei meiner Bücher musste ich die Struktur auf das jeweilige Verlagsprogramm anpassen, alle anderen wurden vom Inhalt und Struktur her 1:1 übernommen.

3) Denke an ein Notizheft

Bist du im Schreibprozess, dann trage immer ein kleines Notizheft bei dir. Es kommen unterwegs manchmal so tolle Gedankenimpulse, die später einfach weg sind. Ich habe immer ein kleines Heftlein bei mir und es reicht oftmals schon sich ein Wort aufzuschreiben.

4)Alles ruhen lassen und Inhalte prüfen

Wenn dein Werk fertig ist, leg es für eine Weile beiseite und lies dir alles noch einmal durch. Manchmal entdeckst du Sätze, die noch etwas verändert werden müssen.

5) Achtung Verlagssuche

Wenn du dich auf Verlagssuche begibst, gib niemals dein ganzes Werk weiter, sondern immer nur einen Auszug als Leseprobe. (Hilfe! Ich war schon einmal so naiv und bin mächtig auf die Nase gefallen).

6) Geduld, Geduld und ein Trick

Einen Verlag zu finden braucht oftmals viel Geduld und einen langen Atem. Aber lass dir niemals deine Motivation nehmen. Manchmal hilft auch ein kleiner Trick…

 

Mein Angebot für dich:

Wenn dich das Thema „Buch schreiben“ interessiert, kann ich dir sehr gerne ein paar Tipps zu der Herangehensweise, Veröffentlichung im Verlag (wie finde ich einen Verlag) oder als Selfpublisher geben.

Ich teile mein Wissen und gebe Erfahrungen weiter, biete aber kein Schreibcoaching an.

Bist du unentschlossen und benötigst mehr Klarheit oder ein paar Tipps, dann melde dich sehr gerne: sabiza@t-online.de

Für eine Beratung (bis 60 Minuten) nehme ich ein Honorar von 60,– Euro.

 

VIEL ERFOLG BEIM TUN

herzlichst Sabina

Sabina Pilguj
sabiza@t-online.de

Im Sonnenjahr 2017 habe ich mich entschlossen mit einem Blog „Ibiza"- Ich bin ich - zentriert und achtsam“ online zu gehen. Ich schreibe über alltägliche Themen, über Hochsensibilität, mein Herzensanliegen "Hochsensible Kinder stärken", den Lifestyle-Hippie, Yoga und Kinderyoga sowie über unsere tierischen Freunde.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.